Herbst-Lernferien 2013

doku4you- das FILMPROJEKT zu ME2YOU

Zusammen mit dem Medienzentrum Gallus haben 4 SchülerInnen der Fürstenbergerschule und 3 Schüler der Sophienschule das „me2you“-Projekt zur kulturellen Bildung mit einem Kurzfilm dokumentiert. Sie besuchten die in verschiedenen kulturellen Institutionen stattfindenden Workshops, führten Interviews und filmten die Präsentation der Ergebnisse am me2you-Tag. Die daraus entstandene fertige Filmdokumentation „doku4you“ feierte auf dem Abschlussfest zur Urkundenverleihung Prämiere und wurde an alle Teilnehmer verteilt.

Den Zeitungsartikel aus der „Frankfurter Neuen Presse“ zu me2you 2013 findet ihr hier: http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Sie-entdeckten-neue-Welten;art675,708092

Weitere Informationen zum Projekt „me2you“ findet ihr hier: http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2953&_ffmpar%5B_id_inhalt%5D=17036109

Zur Homepage des Gallus Zentrum geht’s hier lang: http://www.galluszentrum.de/

Gez. Lab/ 20.08.2014

GÖRL-Schülerkalender 2014/15

Bildungs- und Beteiligungsprojekt „görl 2014/15“ des Frauenreferats der Stadt Frankfurt

Zum Schuljahr 2014/2015 erscheint der erste „görl“ Schulkalender – von Frankfurter Mädchen für Frankfurter Mädchen, mit Infos über Leben, Liebe und Berufe, sowie Tipps und Adressen für Mädchen. Außerdem ist Platz für Termine, Hausaufgaben und andere wichtige Notizen. Der Name „görl“ steht dabei für die Mischung aus Girl (englisch) und Göre (altes deutsches Wort für „freches Mädchen“) und vermittelt die Kreativität und Eigensinnigkeit der Frankfurter Görls!

Von insgesamt über 50 Mädchen haben sich auch 10 Schülerinnen der Fürstenbergerschule während der Herbst-Lernferien 2013 an der Erstellung dieses Kalenders beteiligt und sich mit ihren Lebens- und Berufswünschen auseinandergesetzt. In zwei Workshops haben sie kreative Collage erstellt, die als Illustrationen für den Kalender dienten und als „Rasende Reporterin“ Interviews mit Vorbildfrauen geführt und wichtige Tipps erfragt.

Die Interviews  wurden von 2 Studentinnen in dem Kurzfilm Görlmovie dokumentiert. Dieser ist auf der Seite des Frauenreferates (http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2900&_ffmpar%5b_id_inhalt%5d=24134439) oder unter  http://vimeo.com/100602685 zu sehen.

 

Der fertige Mädchen-Schülerkalender „görl 2014/15“ steht nun zum Preis von 1€ zum Verkauf und kann im Frauenreferat, bei der Jugendhilfe in der Schule und an vielen anderen Stellen gekauft werden. 

 

Gez. Labenz/ 20.08.2014