Erster Preis bei den Frankfurter Musiktagen

Fürstenbergerschule2 (5)Im Rahmen des Projektes „Musik Monat Mai“ haben 70  Fürstenberger Schülerinnen und Schüler einen ersten Preis bei den 10. Frankfurter Musiktagen erzielt!

Der Musikwettbewerb fand am 17. Mai 2016 im Großen Saal des Dr. Hoch’s Konservatoriums statt. Das feierliche Preisträgerkonzert konnte man am 23. Mai abends ebenfalls im Konservatorium erleben.

Zum Thema „Frankfurt klingt in allen Farben“ haben wir unsere Stadt

mit all ihren Facetten in einem Lied vorgestellt und dabei auch verschiedene Musikrichtungen zu Gehör gebracht – nämlich

  • Swing,
  • Rap,
  • die Ausdrucksformen Rufen und Flüstern nach dem Prinzip von „Call and Response“
  • sowie einen kleinen Improvisationsteil, der den Jazz widerspiegeln sollte.

Wir hatten auch verschiedene Instrumente unserer Schule mitgebracht:  Xylophone, Glockenspiel, Keyboard, Schlagzeug, Congas, Tempelblocks, Schellenkranz, Boomwhackers  –  und auch eigene Instrumente wie Gitarren, Querflöte und Cello.

Damit wollten wir zum Ausdruck bringen, dass man aus bunter Vielfalt auch etwas Gemeinsames gestalten kann.

Der Musikwettbewerb fand am „Wäldchestag“ statt. Wir hatten uns überlegt, was da wohl passen könnte …

Und so ist – in Anlehnung an die Melodie von „Little brown jug“ – ein Lied entstanden, in dem aus dem „kleinen braunen Krug“ ein ordentlicher Bembel geworden ist:

„Frankfurt, wie es singt und lacht – und das nicht nur zur Fassenacht“!

Marika Wagner-Neubert

21.06.2016